Satzung

  

 
des Sportvein Tonndorf Lohe von 1921 e.V. Hamburg



§1
 

Name, Sitz, Geschäftsjahr


1.1 
Der Verein führt den Namen Sportverein Tonndorf Lohe von 1921 e.V. Die Farben des Vereins sind schwarz-gelb.
1.2 Der Verein hat seinen Sitz in Hamburg und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hamburg eingetragen.
1.3 Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.



§2 Vereinszweck


2.1 Der Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege des Sports, insbesondere sollen der Fußballsport und Gymnastik gepflegt werden.
2.2 Der Verein strebt die Mitgliedschaft im Hamburger Sport-Bund e.V. und in den  für die im Verein betriebenen Sportarten zuständigen Fachverbände an.
2.3 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke  im Sinne des Abschnitts 'Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche  Zwecke.
Mittel des Vereins dürfen nur die Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mittels des Vereins.
Es dürfen keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.



§3 Erwerb der Mitgliedschaft


3.1 Mitglied des Vereins kann jede natürliche (und jede juristische) Person werden.
3.2 Über den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.
3.3 Der Verein hat aktive und passive Mitglieder, sowie jugendliche Mitglieder (bis zum vollendeten 18.Lebensjahr) und Ehrenmitglieder.
3.4 Ehrenmitglieder werden durch Beschluss der Mitgliederversammlung ernannt. Zur Ernennung sind ³/4 der abgegebenen Stimmen nötig.
Der Vorschlag für ein zu ernennendes Ehrenmitglied darf nur durch durch den Vorstand erfolgen.



§4 Beendigung der Mitgliedschaft


4.1 Mit dem Tod des Mitglieds ( bei juristischen Personen mit der Auflösung ).
4.2 Durch schriftliche Kündigung zum Ende Kalenderhalbjahres jeweils zum 30.06 und 31.12 unter Beachtung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten.

4.3  Durch Ausschluss aus dem Verein. Der Vorstand kann ein Mitglied unter folgenden Voraussetzungen vom Verein ausschließen:
  • trotz Mahnung länger als 6 Monate seinen Beitragsverpflichtungen nicht  nachgekommen ist.
  • sich eines vereinsschädigenden Verhaltens schuldig gemacht hat. In diesem Fall hat der Vorstand das Mitglied vor dem Ausschluss anzuhören. Die Ausschlussentscheidung ist dem Mitglied per Einschreiben zuzustellen. Das Mitglied hat das Recht, binnen einer Frist von einem Monat nach Zustellung Berufung beim Vorstand einzulegen. Über die Berufung entscheidet der Vorstand.



§5 Aufnahmegebühren, Beiträge und Umlagen

5.1
Aufnahmegebühren, Beiträge und Umlagen werden von der Mitgliederversammlung der Höhe nach und hinsichtlich der Fälligkeit festgelegt.
5.2
Die Mitgliedsbeiträge sind Monatsbeiträge und jeweils am 1. (eines Quartals) im Vorraus für jeweils ein Quartal fällig.
5.3 Die Mitgliedsbeiträge sind ab den 01.05.2015 auch als Monatsbeiträge und jeweils am 1. (eines Monats) im Vorraus fällig. Sollten die Mitgliedsbeiträge monatlich zu zahlen sein, so beträgt der Monatsbeitrag 16 €, im Ermäßigungsfall dann 8 € (Dies gilt nur für Erwachsene).


§6 Organe des Vereins


6.1 die Mitgliederversammlung
6.2 der Vorstand
6.3 die Jugendversammlung
6.4 der Ältestenrat



§7 Mitgliederversammlung


7.1 Die Mitgliederversammlung ist jährlich vom 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen durch Aushang am Informationsbrett, Veröffentlichung in der Vereinszeitung sowie durch persönliche Einladung an die passiven Mitglieder einzuberufen.
7.2 Die Mitgliederversammlung findet jeweils im April eines jeden Jahres statt. Mit der Einladung ist die vom Vorstand festgestzte Tagesordnung mitzuteilen.
7.3 Anträge zur Mitgliederversammlung müssen spätestens 1 Woche vor dem Tag der Versammlung beim Vorstand eingegangen sein, um in die Tagesordnung aufgenommen werden zu können. Anträge können nur dann behandelt werden, wenn die Dringlichkeit  ihrer Behandlung von der 2/3 der abgegebenen Stimmen bejaht wird.
7.4 Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
  • Bericht des Vorstands und Kassenbericht
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Wahlen
  • Festsetzung der Höhe von Aufnahmegebühren, Beiträge und Umlagen
  • Beschlussfassung über den Haushaltsplan
  • Beschlussfassung über vorliegende Anträge
  • Beschlussfassung von Satzungsänderung
7.5 Stimmberechtigt sind alle Verinsmitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet  haben. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden
7.6 Die Mitgliederversammlung beschließt mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen, Satzungsänderungen und Beschlüsse über Auflösung und/der Verschmelzung des Vereins bedürfen einer Mehrheit von ³74 aller Vereinsmitglieder.
7.7 Jede Satzungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder
7.8 Die Leitung der Mitgliederversammlung obliegt dem
  • 1. Vorsitzenden, im Verhinderungsfall dem
  • 2. Vorsitzenden; der Vorstand ist berechtigt, ggf. eine dritte Person mit der Versammlungsleitung zu betrauen.
7.9 Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein wortwörtliches Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.
7.10 Der Vorsitzende kann jederzeit eine außerordentlich Versammlung der Mitglieder mit einer Frist von 5 Tagen, im übrigen nach den Vorschriften, die für die Einberufung einer ordentlichen Mitgliederversammlung gelten, einberufen. Die außerordentliche Versammlung hat die Befugnisse im gleichen Sinn wie die ordentliche Versammlung. Der 1.Vorsitzende muss eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn die der Ältestenrat oder ein Viertel der Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Grundes beantragen.



§8 Vorstand


8.1 Der Vorstand des Vereins besteht aus dem 1.Vorsitzenden, dem 2.Vorsitzenden, dem Kassierer, dem Schriftführer sowie dem Jugendobmann.  Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei  Vorstandmitglieder  vertreten, unter denen entweder  der 1. oder  2. Vorsitzende sein muss.
8.2 Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Dabei sollen der 1. und der 2.Vorsitzende jährlich versetzt gewählt werden, so dass bei Ablauf der jeweiligen Amtszeit imm einer der beiden Vorsitzenden im Amt ist. Der Vorstand bleibt so lange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Scheidet ein Mitglied des Vorstands aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds.



§9 Jugendversammlung


 
Die Jugendversammlung ist das höchste Organ der Vereinsjugend.
Zur Vereinsjugend zählen alle Kinder, Jugendliche und Heranwachsende bis zur Vollendung des 18.Lebensjahres.
Die  Jugendversammlung tritt mindestens 1 mal im Jahr vor der Mitgliederversammlung des Vereins zusammen. Die Jugendversammlung hat die Aufgabe einen Jugendwart als Vertreter der Vereinsjugend im Vorstand des Vereins zu wählen, sowie einen stellvertretenden Jugendwart eine Jugendordnung zu beschließen einen Jugendausschuss zu wählen, dessen Aufgaben und Zusammensetzung sich aus der Jugendordnung ergibt, sowie über die Verwendung des Jugendetats zu beschließen.
Der Jugendwart und dessen Stellvertreter im Vorstand bedürfen als Vorstandsmitglieder der Bestätigung der Mitgliederversammlung des Vereins.


§10 Ältestenrat


  Dem Ältestenrat gehören vier Mitglieder an, welche alle 2 Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt werden, und dem 1.Vorsitzenden, der auch den Vorsitz im Ältestenrat führt. Der Ältestenrat entscheidet über Streitigkeiten und Ehrenverfahren.


§11 Haftung


11.1 Mit Erwerb der Mitgliedschaft verzichtet jedes Mitglied auf alle Ansprüche, die ihm gegenüber dem Verein daraus entstehen können, das es anlässlich seiner Teilnahme am Vereinsbetrieb im Sinne des § 2 der Satzung und/oder in Ausübung von Funktion innerhalb des Vereins Unfälle  oder sonstige Nachteile erleidet. Dieser Verzicht gilt, gleich, aus welchem Rechtsgrund Ansprüche gestellt werden können. Er erstreckt sich gleichzeitig auch auf solche Personen und Stellen, die aus de Unfall selbständig sonst Ansprüche herleiten könnten.
11.2 Dieser Verzicht gilt nicht, soweit vorsätzlich Handeln zum Unfall bzw. zum Nachteil geführt hat. Dieser Verzicht gilt auch insoweit und in  dem Umfang nicht, wie der Verein Versicherungen für das Mitglied abgeschlossen und/oder das jeweilige Risiko versichert hat.
11.3 Das Mitglied ist verpflichtet, sich über Umfang und Höhe der abgeschlossenen Versicherungen zu informieren und weiß, dass es sich auch auf eigene Kosten zusätzlich versichern kann, soweit eine Versicherung besteht, die das Mitglied für ausreichend hält.
11.4 Die Mitglieder des Vorstand werden bei der Ausübung ihrer Geschäftsführung von der Haftung für einfache Fahrlässigkeit freigestellt, das gilt auch für die Überwachung der Tätigkeit hauptamtlicher Geschäftsführer und aller übrigen Mitarbeiter.



§12 Kassenprüfer


12.1 Die Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig.
12.2 Die Kassenprüfer haben die Aufgabe, die Geschäftsführung des Vorstand und die Verwendung des Jugendetats laufend zu überprüfen und der Mitgliederversammlung jährlich Bericht zu erstatten.



§13 Wegfall des Vereinszwecks / Auflösung / Verschmelzung des Vereins


13.1 Die Auflösung oder Verschmelzung des Vereins kann nur auf einer ausdrücklich und ausschließlich zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden.
13.2 Die Versammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 50 % der Stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind. Bei geringerer Anwesendheit muss eine neue Versammlung einberufen werden, die dann in jedem Fall beschlussfähig ist.
13.3 Bei Wegfall des bisherigen Zwecks oder bei Auflösung des Vereins ist das Vermögen zu steuerbegünstigten Zwecken unter Beachtung des § 2 zu verwenden. Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finazamtes ausgeführt werden.

Satzung SV Tonndorf -Lohe ( Stand 2015 )